von Anita Häußler

 

Um den Ausdauerlauf ist es in den vergangenen Monaten ruhig geworden, zumindest wenn es um Wettkämpfe geht. Erste Läufer fragen schon, ob die Organisatoren von Wettkämpfen Hoffnung haben, dass es bald wieder losgeht. Allen ist bewusst, dass die Lage schwierig ist und es momentan nicht in der Hand Einzelner liegt, ob Wettkämpfe durchgeführt werden können.

 

von Anita Häußler

Einen schönen Herbsttag erlebten die Läufer des Leisniger Burglaufs: bei Temperaturen etwas über 10 °C schien die Sonne und lockte etwa 115 Teilnehmer zu einem der zurzeit seltenen Wettkämpfe. Andreas Burow übernahm – wie auch schon zum Waldheimer Eichberglauf – die Zeitmessung und ließ die Läufer zum Start nacheinander an der Zeitmessanlage vorbeilaufen, um die Startzeit festzuhalten. Nach Zieleinlauf wurde dann die Netto-Zeit ermittelt, die Grundlage für die Ergebnislisten war.

 

von Anita Häußler

 

Der 29. Kuchenlauf war wohl der kälteste in der Geschichte, jedenfalls konnte sich Dieter Hundrieser (der Organisator der ersten 25 Auflagen) an kein kälteres Wettkampfwetter erinnern: am Sonnabend Nachmittag zeigte das Thermometer nur knapp über 20 °C. Somit herrschte ideales Laufwetter.

 

von Anita Häußler

Sieben Monate nach dem letzten Wettkampf (Silvesterlauf) startete die Mittelsächsische Lauftour 2020 mit dem Waldheimer Eichberglauf. Seit im März kurzfristig der Oschatzer Stadtlauf abgesagt werden musste, ließen die Bestimmungen keinen Wettkampf zu. Ausgerechnet der schwerste von den Läufen der Lauftour machte in diesem Jahr den Anfang.

 

von Anita Häußler

144 Teilnehmer stellen in der 25jährigen Geschichte des Waldheimer Silvesterlaufs einen neuen Rekord dar. Zum kleinen Jubiläum kamen so viele Sportler wie nie zuvor in den Ortsteil Massanei, um das Jahr sportlich ausklingen zu lassen. Dabei konnten sich die Läufer über sehr gute Bedingungen freuen, war es doch aufgrund der Plusgrade nicht glatt wie in manch anderem Jahr.

 

Mittelsächsische Lauftour - laufend dabei!